Termine

INFECTIONS‘21 Podiumsdiskussion "Erreger ohne Grenzen"

Krankheitserreger halten sich nicht an nationale Grenzen. Im Zeitalter der Globalisierung haben sich die Wege weltweiter Übertragung vervielfacht und die Verbreitung von Infektionskrankheitenhat sich erheblich beschleunigt: Gefährliche Grippeviren können uns innerhalb weniger Tage von fast jedem Punkt der Erde aus erreichen und eine Pandemie auslösen.

In Industriestaaten erfolgreich bekämpfte Krankheiten wie Malaria, Cholera und Tuberkulose sind in armen Ländern weiterhin verbreitet. Auch in Europa können die Erreger dieser Erkrankungen aufgrund von Klimawandel und Antibiotikaresistenzen wieder gefährlich werden. In der Abschlusserklärung des G20-Gipfels in Hamburg haben die G20-Mitgliedsstaaten die weltweite Stärkung von Gesundheitssystemenzur wirksamen Verhinderung globaler Gesundheitskrisen hervorgehoben und dem Kampf gegen Antibiotikaresistenzen einen besonderen Stellenwert zugewiesen.

Bei der Veranstaltung „Erreger ohne Grenzen“ des Leibniz-Forschungsverbunds INFECTIONS‘21 diskutieren Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des GIGA, des BNITM, des FZB und des HPI, welche Erreger uns heute bedrohen, wie soziale Ungleichheiten und militärische Konflikte ihre Bekämpfung behindern und wie sich Infektionskrankheiten besser eindämmen lassen.

Termin:
16. November 2017 // 18:00 — 19:30 Uhr

Veranstaltungsort:
GIGA German Institute of Global and Area Studies
Neuer Jungfernstieg 21, 20345 Hamburg

Anmeldung: www.giga-hamburg.de/infections21