Partner

oncgnostics GmbH

oncgnostics entwickelt - auf Basis patentierter epigenetischer Marker - hoch zuverlässige molekularbiologische Tests für Früherkennung, Therapieentscheidung und Nachsorge in der Krebsdiagnostik.

Problem

  • Viele Krebserkrankungen werden noch immer spät erkannt - aus Mangel an geeigneten Markern und Tests.
  • In der Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist noch immer der zytologische Pap-Test an Abstrichmaterial die gängigste Methode (D 17 Mio Tests p.a.). Da seine Auswertung stark von subjektiven Faktoren abhängt à wird die Hälfte aller Frauen mit Erkrankung übersehen. à haben 80% der Frauen mit auffälligem Pap-Befund keine Erkrankung.
  • Tests auf die das Zervixkarzinom auslösenden Papillomaviren (HPV) werden meist nur zur Abklärung auffälliger Pap-Befunde eingesetzt (D 0,8 Mio Tests p.a.). Ihr negativer Vorhersagewert ist hoch: Frauen, die nicht infiziert sind, haben keine Erkrankung. Aber: nur bei 10-15% aller HPV-positiven Frauen liegt eine klinisch relevante Vorstufe oder sogar ein Zervixkarzinom vor. Dringend benötigt wird hier daher ein Testsystem, dessen Ergebnis eindeutig mit der Krebserkrankung sowie ihren Vorstufen korreliert.


Lösung

  • Epigenetische, auf der Methylierung von DNA beruhende molekulare Marker. DNA-Methylierung stellt eine natürliche chemische Modifikation der DNA dar, die z.B. die Stummschaltung von Genen bewirken kann. Tumorgewebe weisen spezifische DNA-Methylierungsmuster auf à für die Diagnostik nutzbar. 
  • Für die Zervixkarzinom-Diagnostik hat oncgnostics ein Set von Markern anhand von bestens charakterisiertem, klinisch relevantem Patientenmaterial validiert. Der darauf beruhende Test GynTect® liefert eine zuverlässige Aussage, welche mit HPV infizierten Frauen eine invasive Diagnostik und Behandlung brauchen. 


Adresse
BioInstrumentezentrum Jena
Winzerlaer Straße 2
07745 Jena

Webseite
www.oncgnostics.com

InfectoGnostics-Partner aus dem Bereich
Kleine und mittlere Unternehmen