Projekte

Raman-Spektroskopie zur Mikroben-Identifizierung aus Körperflüssigkeiten

In diesem Teilprojekt des Verbunds "InterSept" arbeiten InectoGnostics-Forscher an einem fehlerarmen Raman-Spektroskopie-Verfahren, das zur Identifizierung von Mikroorganismen aus Körperflüssigkeiten genutzt werden kann.

Mittels raman-spektroskopischen Verfahren soll in diesem "Intersept"-Teilvorhaben eine rasche Vor-Ort-Diagnose bei Sepsis ermöglicht werden. Mehrere Biomarker im Blut und anderen Körperflüssigkeiten könnten so innerhalb von Minuten gleichzeitig bestimmt werden.

Der Arzt soll mit diesem Test einschätzen können, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Patient tatasächlich an einer Sepsis erkrankt ist. Die so gewonnen Informationen sollen den Medizinern eine zuverlässige Behandlungsstrategien und bessere Prognosen ermöglichen.

Projektlaufzeit: 01. April 2016 – 31. März 2019

Projektleitung

Prof. Dr. Jürgen Popp
Dr. Petra Rösch
Dr. Karina Weber
Dr. Thomas Bocklitz

Das Projekt ist Teil des Verbund-Projekts "INTERSEPT – POC-Analytik für Interventionsstudien zur personalisierten intensivmedizinischen Behandlung von Sepsispatienten".

Weiter Informationen finden Sie im Projekt-Streckbrief des BMBF (PDF-Datei).

Friedrich-Schiller-Universität Jena
Institut für Physikalische Chemie
Helmholtzweg 4
07743 Jena
Tel.: (03641) 948320
Fax: (03641) 948302
Email: juergen.popp@uni-jena.de