Projekte

PlasmidChip

Plasmidtransfer zwischen Bakterien (Darryl Leja - NHGRI/NIH)

Entwicklung eines Multiplex-Nachweissystems von Resistenzgenen mittels Separation von natürlichen Plasmiden aus komplexen Proben und anschließendem Nachweis plasmidaler Antibiotikaresistenzgene auf einem plasmonischen Mikroarray-Chip

Teilprojekt im Verbundvorhaben: „Entwicklung eines modularen Multiplex-Nachweissystems zum plasmid-basierten Antibiotikaresistenzmonitoring (PbR – Plasmid-basierter Resistenznachweis)“

Mikrobielle Antibiotikaresistenzen sind ein zunehmendes weltweites Problem für die Krankenversorgung. Die Verbreitung der Resistenzen erfolgt über eigenständig replizierende mobile Plasmide, die sogar speziesübergreifend zwischen den Bakterien ausgetauscht werden. Bei den verfügbaren Überwachungssystemen stehen vor allem Krankenhäuser im Mittelpunkt. Natürliche Plasmide, die vor allem in der Umwelt zwischen den Erregern ausgetauscht werden, sind derzeit nicht abgebildet.

Das Verbundvorhaben zielt daher auf die Entwicklung eines plasmid-basierten Antibiotikaresistenzmonitorings. Dabei soll eine innovative Plasmid-Isolierungsmethode genutzt werden, die in einem Mikrofluidik-Chip integriert wird. Die Resistenztestung soll anschließend, ebenfalls auf dem Mikrofluidik-Chip integriert, mittels einer ebenfalls hoch-innovativen und markierungsfreien Plasmonik-Methode realisiert werden. Die Auslesung der Signale wird über Imaging-Spektrometrie erfolgen. Das Verbundvorhaben profitiert hierbei von der engen Verzahnung der Experten und der Koordination durch den die Integration des Gesamtsystems vornehmenden Industriepartner. 

Das Vorhaben wird vom Freistaat Thüringen unter der Nummer 2018 FE 9039 gefördert und durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. 

 

Laufzeit: März 2019 – Februar 2022

Projektpartner: SIOS Meßtechnik GmbH (Projektkoordinator), Mildendo Gmbh, Leibniz-IPHT, Universitätsklinikum Jena, Institut für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene