VRE-Detekt

Molekulare Mikroarrayplattform zur raschen Erkennung und Charakterisierung Vancomycin-resistenter Enterokokken

Motivation
Bakterielle Antibiotikaresistenzen gehören zu den größten Herausforderungen für die globale Gesundheit. Unter den multiresistenten Krankenhauskeimen kommt Vancomycin-resistenten Enterokokken aufgrund ihrer hohen Verbreitungsdynamik eine große Bedeutung zu. Ihre beschleunigte Diagnostik würde einen wesentlichen Beitrag zu Infektionsprävention und Ausbruchsmanagement leisten. Hierfür soll ein neuer molekularer Multiplex-Assay und seine anwendungsseitige Umsetzung in Form eines innovativen Reader- und Auswertungssystems unter Kombination von Technologien der Molekularbiologie, der Photonik und der Informatik entwickelt werden.

Ziele und Vorgehen
Das Ziel des Projektes besteht in einer neuartigen adaptierbaren Plattform zur umfassenden Diagnostik von Vancomycin-resistenten Enterokokken. Die Entwicklungen umfassen den mikroarraybasierten Multiplexassay, den mit mehreren Fluoreszenz-Messkanälen ausgestatteten Point-of-Care fähigen Mikroarray-Reader sowie die bildbasierte Auswertung mittels neuronaler Netze. Die den Stand der Technik übertreffenden Leistungsdaten werden es ermöglichen, schnell und vor Ort Ausbrüche nachweisen und kontrollieren zu können.

Innovation und Perspektiven
Mit der aus neuen Einzelkomponenten bestehenden Plattform wird den Kliniken erstmals ein Werkzeug an die Hand gegeben, welches im Vergleich zu Konkurrenzprodukten eine einfach handhabbare, aussagekräftige sowie zeit- und kosteneffiziente Diagnostik der Vancomycin-resistenten Enterokokken erlaubt. Die offene Plattform erlaubt zukünftig die Entwicklung weiterer Multiplexassays für andere multiresistente Problemkeime oder weitere individuelle Kundenapplikationen mit attraktiven Vermarktungsmöglichkeiten.

Projektpartner: 

  • fzmb GmbH, Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie, Bad Langensalza (Projektkoordinator)
  • Leibniz-Institut für Photonische Technologien e.V., Jena
  • OPTIKRON GmbH, Jena
  • Universitätsklinikum Regensburg - Abt. für Krankenhaushygiene und Infektiologie, Regensburg

Weitere Informationen des Projektträgers unter: https://www.photonikforschung.de/projekte/lebenswissenschaften/projekt/vre-detekt.html

Das Projekt wird im Rahmen der Fördermaßnahme "Photonische Verfahren zur Erkennung und Bekämpfung mikrobieller Belastungen" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Kontakt

Dr. Jens Hellwage — Telefon: +49 3641 948 309 — E-Mail senden

Christin Weber, M. A. — Telefon: +49 3641 948 303 — E-Mail senden